Bis zum Heimatbahnhof

ICE nimmt 25-Jährigen per Anhalter mit

Bad Hersfeld - Per Anhalter ist ein betrunkener Kirmesbesucher in Osthessen mit dem ICE nach Hause gefahren. Wie es zu der kuriosen Bahnfahrt kam:

Weil der Mann zwischen Hauneck und Haunetal auf den Gleisen unterwegs war, seien die Lokführer auf der Strecke von Kassel nach Fulda aufgerufen worden, die Geschwindigkeit zu drosseln. Bevor der 25-Jährige allerdings von der Polizei aufgegriffen werden konnte, bremste ein langsam fahrender ICE neben dem Fußgänger aus Bad Hersfeld - und ließ ihn einsteigen. Im Heimatbahnhof wurde der Mann schließlich der Polizei übergeben. „Der Bad Hersfelder ist wahrscheinlich der Einzige in der Bundesrepublik, der per Anhalter ICE gefahren ist“, teilte die Polizei mit. „Aber ein Taxi wäre mit Sicherheit billiger gewesen.“

Die ganze Geschichte finden Sie auf unserem Partner-Portal hersfelder-zeitung.de

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-mzv

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare