Argentinien: Tote bei schwerem Sturm

+
Mit 100 km/h ist der Sturm über die argentinische Hauptstadt Buenos Aires gefegt und hat mehrere Menschen getötet.

Buenos Aires - Bei einem schweren Sturm im Großraum der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen.

Bei Windgeschwindigkeiten von 100 Kilometern pro Stunde wurden Dächer abgedeckt und Bäume entwurzelt, wie die amtliche argentinische Nachrichtenagentur Telam am Donnerstag meldete. Mehr als 20 Menschen seien verletzt worden.

Behördenangaben zufolge kamen vier Menschen bei Hagel und heftigen Winden am Mittwochabend in Buenos Aires ums Leben. Ein Mensch sei gestorben, als eine Mauer, drei Menschen seien ums Leben gekommen, als ein Dach eingestürzt sei, sagte eine Vertreterin der Stadtverwaltung dem argentinischen Fernsehsender Telefe: „Wir haben eine riesige Aufgabe vor uns, den Schaden zu reparieren. Wir haben fast 110 umgekippte Bäume.“

Spektakuläre Bilder der Naturgewalten

Spektakuläre Bilder der Naturgewalten

Neun Menschen starben in der Nähe der Hauptstadt, darunter einer, der durch einen Stromschlag ums Leben kam, wie ein Vertreter des regionalen Katastrophenschutzes, Luciano Timerman, Telam sagte. Die Windgeschwindigkeiten hätten bei über 100 Kilometer pro Stunde gelegen.

Bei dem Sturm kippten Verkehrsschilder und Laternen um, etliche Autos wurden beschädigt, in einigen Gegenden fiel der Strom aus.

„Es war höllisch. Sogar einige Kinos wurden zerstört. Etliche Bewohner berichteten über zerbrochene Fensterscheiben“, sagte der Umweltminister von Buenos Aires, Diego Santilli, dem Fernsehsender C5N.

Der Sturm überraschte die Bewohner von Buenos Aires nach einem warmen Tag mit Temperaturen von 30 Grad. Die Temperaturen sanken rapide, als Sturm und Hagel über Buenos Aires losbrachen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Baltimore - Drei Kinder und ihre Mutter befreien sich aus ihrem brennenden Haus in Baltimore. Sechs weitere Geschwister sterben in den Flammen. Die …
Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Kommentare