Athen: Zug zermalmt Auto - Vier Tote

+
Vier Menschen starben bei dem Unglück

Athen - Beim Zusammenstoß eines Zugs mit einem auf den Gleisen stehengebliebenen Auto sind am Freitag nahe Athen vier Menschen ums Leben gekommen.

Bei den Opfern handelt es sich um zwei ältere Insassen sowie zwei Männer, die das Auto von den Schienen schieben wollten. Der Zug entgleiste nicht und von den Reisenden wurde niemand verletzt. Wieso das Auto auf den Schienen stand, blieb zunächst unklar. Der Unfall ereignete sich in Kryoneri, am nördlichen Rand Athens, wie die Feuerwehr mitteilte. Der Zug war von Thessaloniki nach Athen unterwegs.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare