Tödlicher Anschlag auf Atom-Forscher im Iran

Teheran - Im Iran ist ein tödlicher Bombenanschlag auf einen Atom-Forscher verübt worden. Ein Motorradfahrer habe eine Autobombe an dem Fahrzeug von Professor Mostafa Ahmadi Roshan befestigt.

Das berichtete die Nachrichtenagentur Fars. Zwei weitere Insassen des Wagens seien bei der Detonation am Mittwoch verletzt worden. Der Hintergrund der Tat war zunächst unklar. Seit 2010 waren in Teheran bereits drei Anschläge auf Wissenschaftler verübt worden, die auch in der Atomforschung tätig gewesen sein sollen.

Ein Sprecher der Sharif-Universität sagte, das Anschlagsopfer sei Chemiker gewesen und habe an wissenschaftlichen Projekten gearbeitet. Die Nachrichtenagentur Fars berichtete, Roshan sei Vizeleiter der Handelsabteilung der Urananreicherungsanlage in Natans im Zentraliran gewesen. Dies wurde von amtlicher Seite zunächst nicht bestätigt.

Ein Offizieller des Innenministeriums verglich den jüngsten Anschlag mit den Mordversuchen an drei anderen iranischen Wissenschaftlern. Auch diese Forscher hätten an Atomprojekten gearbeitet.

Der Sprecher warf israelischen Agenten vor, in den jüngsten Anschlag verwickelt zu sein. Auch Regierung und Parlament in Teheran verurteilten das Attentat und warfen “imperialistischen Mächten“, namentlich Israel und den USA, vor, darin verwickelt zu sein.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare