Aurora-Killer wird bei Prozess festgeschnallt

+
James Holmes wird bei seinem Prozess festgeschnallt

Denver - Der als „Batman-Killer“ bekannt gewordene James Holmes während seines Prozesses mit einem Gurt unter der Kleidung fixiert.

Das entschied ein Richter am Donnerstag im US-Staat Colorado. Das Gesetz schreibe vor, dass ein Gewaltverbrecher nicht ungesichert vor Gericht erscheinen dürfe, hieß es zur Begründung. Der Gurt sei am Fußboden verankert und für die Geschworenen nicht sichtbar.

Holmes' Anwälte hatten darum gebeten, ihren Mandanten nicht in Handschellen vorzuführen, weil ihn dies in den Augen der Jury als Kriminellen erscheinen lassen könnte. Holmes selbst hat sich als „unschuldig wegen Unzurechnungsfähigkeit“ bezeichnet. Die Staatsanwaltschaft fordert die Todesstrafe.

Holmes wird vorgeworfen, im Juli 2012 in einem Kino im US-Staat Colorado bei der Premiere eines „Batman“-Films zwölf Menschen getötet und 70 weitere verletzt zu haben.

AP

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare