Nach Bombenserie

Auswärtiges Amt: Keine Reisewarnung für Thailand

+
Bombenserie in Strandnähe: Für das Urlaubsparadies Thailand gibt es dennoch bisher keine Reisewarnung. 

Thailand - Das südostasiatische Land gilt unter Deutschen als beliebtes Reiseziel: Nun wurde es von einer Bombenserie erschüttert. Dennoch hat das Auswärtige Amt bisher keine Reisewarnung herausgegeben.

Die Bombenserie in Thailand dürfte viele verunsichern, die eine Reise dorthin geplant haben. Das Auswärtige Amt hat bislang aber keine Reisewarnung für das Land herausgegeben. Das bedeutet: Wer eine geplante Reise stornieren oder umbuchen möchte, ist auf die Kulanz des Veranstalters angewiesen. Angst und Sorge allein sind kein Grund für eine kostenlose Kündigung wegen höherer Gewalt, erklärt der Reiserechtler Paul Degott aus Hannover.

Er rät Pauschalurlaubern, mit ihrem Veranstalter Kontakt aufzunehmen und zu erfragen, wie er die Situation vor Ort einschätzt. „Wenn sich alle Informationen dahingehend verdichten, dass eine Reise nicht mehr sicher durchzuführen ist, sollte man kündigen.“ Wichtig sei auch, wie das Auswärtige Amt sich in nächster Zeit zu Reisen nach Thailand äußert.

Das Amt rät seit dem Morgen nach den Anschlägen Reisenden zu äußerster Vorsicht. Weitere Anschläge könnten nicht ausgeschlossen werden, heißt es im Sicherheitshinweis der Behörde. Urlauber sollten öffentliche Plätze und Ansammlungen meiden, die Medien aufmerksam verfolgen und den Anordnungen der örtlichen Sicherheitskräfte und Behörden unbedingt Folge leisten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Freiburg - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Freiburger Studentin ist ein 17-Jähriger festgenommen worden. Auf die Spur des Jugendlichen brachte die …
Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare