Autistisches Mädchen erschießt jüngeren Bruder

Little Rock - Im US-Staat Arkansas hat ein neunjähriges autistisches Mädchen seinen zwei Jahre jüngeren Bruder erschossen. Zunächst hatte das Kind behauptet, Einbrecher hätten ihren Bruder getötet.

Die Polizei erklärte am Dienstag, die Eltern seien zum Zeitpunkt der Tat nicht in der Wohnung gewesen. Das Mädchen erzählte den Beamten ursprünglich, zwei Männer seien am Montag in die Wohnung eingedrungen und hätten den Bruder erschossen. Es habe jedoch keine Anzeichen für ein gewaltsames Eindringen gegeben, sagte Polizeisprecherin Cassandra Davis.

Der Vater habe den Beamten erklärt, seine Tochter leide an Autismus und erfinde häufig Geschichten. Nach Gesprächen mit der Tochter seien die Ermittler schließlich zu dem Schluss gekommen, dass sie geschossen habe.

dapd

Rubriklistenbild: © AP

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare