Autohändler ermordet Kunden und verscharrt Leiche

Neuss - Ein Auto-Verkäufer hat im rheinischen Neuss nach eigenem Geständnis die Anzahlung eines Kunden unterschlagen und den Käufer dann ermordet, damit die Tat nicht auffliegt.

Der verschuldete 29-jährige Familienvater habe die Tat weitgehend gestanden, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Ein Richter erließ Haftbefehl wegen Mordes.

Das Verbrechen kam ans Licht, weil der Verkäufer eines Autohauses die Leiche im Autobahnkreuz Neuss-Süd nicht tief genug vergraben hatte und ein Bauarbeiter eine Hand aus dem Erdreich ragen sah.

dpa

Meistgelesene Artikel

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Baltimore - Drei Kinder und ihre Mutter befreien sich aus ihrem brennenden Haus in Baltimore. Sechs weitere Geschwister sterben in den Flammen. Die …
Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Kommentare