Autofahrer erschießt sich bei Verfolgungsjagd

+
Einsatzkräfte begutachten den Wagen des Mannes, der sich auf der Flucht vor der Polizei erschossen hatte und dann in eine Mauer gefahren war.

Ratingen - Ein von der Polizei verfolgter Autofahrer (41) hat sich in Ratingen bei Düsseldorf während der Fahrt erschossen. Vorangegangen war ein heftiger Streit mit seiner Freundin.

Die 42-jährige Freundin und ihre 21-jährige Tochter hatten die Polizei alarmiert und Anzeige erstattet, weil sie offensichtlich massiv bedroht wurden, berichtete die Polizei am Dienstag in Mettmann. Als eine Polizeistreife den als gewaltbereit bekannten Mann in der Nacht zum Dienstag am Steuer eines Wagens erkannte, ignorierte dieser die Aufforderung anzuhalten - es kam es zu einer Verfolgungsjagd.

Plötzlich scherte der Wagen des Ratingers aus, schleuderte durch einen Grünstreifen und prallte ungebremst gegen eine Betonmauer. Rettungskräfte stellten bei dem 41-Jährigen eine Schusswunde am Kopf fest. Im Auto fanden die Beamten zwei Pistolen. Der Ratinger starb am Dienstagmorgen im Krankenhaus.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare