Fund in New Yorker Kirche

Baby in Weihnachtskrippe ausgesetzt

+
Eine Krippe im alpenländischen Stil. In New York wurde ein Säugling in einer Weihnachtskrippe ausgesetzt.

New York - Es klingt wie die Weihnachtsgeschichte, doch es war ein Fall für die Polizei: In New York hat ein Wachmann ein ausgesetztes Neugeborenes in einer Weihnachtskrippe entdeckt. 

Der vermutlich erst vier bis fünf Stunden alte Junge wurde in der Holy Child Jesus Kirche im Stadtteil Queens gefunden, wie die Zeitung "New York Times" berichtete. Die Nabelschnur war nicht sauber durchtrennt. Dem Baby gehe es aber gesundheitlich gut. Es werde in einem Krankenhaus versorgt.

Auf Bildern einer Überwachungskamera war nach Polizeiangaben zu sehen, wie eine Frau ein in ein Tuch gewickeltes Baby in die Kirche trägt. Dann verlässt sie die Kirche wieder. Ihre Identität ist nach Angaben von Pfarrers Ryan Heanue (28) unklar.

afp

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare