Babyleiche: Polizei steht vor einem Rätsel

Gottmannsförde - Einen Tag nach dem Fund einer nackten Babyleiche an einem Fluss in Nordwestmecklenburg hat die Polizei noch keine Hinweise auf die Eltern des Säuglings. Die Bevölkerung solll helfen.

Der Junge war am Mittwochvormittag von einem Angler an einem Zufluss zum Cramoner See bei Gottmannsförde entdeckt worden. „Für Hinweise auf die Mutter sind wir auf die Bevölkerung angewiesen“, sagte Polizeisprecher Volker Werner am Donnerstag. Noch gebe es aber keine Spur.

Auch am Donnerstag untersuchten Ermittler noch einmal den Fundort der Leiche. Es sei noch nicht sicher, ob das auch der Geburtsort des Babys war, sagte Werner. Fakt sei aber, dass das Kind bei der Geburt noch gelebt habe.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare