Italien

Als Babys vertauscht: Millionen-Entschädigung gefordert

+

Bari - Weil sie als Baby im Krankenhaus vertauscht wurde, fordert eine junge Italienerin gemeinsam mit ihrer leiblichen Familie eine Entschädigung von neun Millionen Euro.

Die 26-Jährige aus dem süditalienischen Apulien verlange Schadenersatz von der Region, berichtete die Zeitung „Gazzetta del Mezzogiorno“. Die Frau war demnach im Juni 1989 in einem Krankenhaus in Apulien geboren und dort den falschen Eltern zugeordnet worden. Entdeckt worden war die Vertauschung dem Bericht zufolge vor einigen Jahren per Zufall. Ein DNA-Test bewies den Irrtum.

dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare