Nach Alkoholverbot in Nürnberg

An Bahnhöfen sollen weiter die Korken knallen

+
Schilder weisen die Reisenden am Hauptbahnhof in Nürnberg auf das neue Alkoholverbot hin.

Berlin - Nach dem Alkoholverbot am Nürnberger Hauptbahnhof plant die Bahn keine Einschränkungen auf anderen Bahnhöfen. In Nürnberg soll der Bahn-Haltepunkt nicht länger Party-Treffpunkt sein.

Eine bundesweites Verbot wäre unverhältnismäßig, sagte ein Sprecher am Freitag in Berlin. Die Bahn werde aber auf ähnliche Situationen auch in Zukunft flexibel reagieren.

In Nürnberg ist künftig nicht mehr erlaubt, in den öffentlichen Bereichen des Bahnhofs an Wochenenden Alkohol zu trinken. Das Verbot gilt jeweils in den Nächten auf Samstag und Sonntag sowie vor Feiertagen von 20 Uhr bis 6 Uhr. Gaststätten im Bahnhof dürfen aber weiter Bier, Schnaps und Wein verkaufen. Der Hauptbahnhof der fränkischen Stadt war immer wieder Treffpunkt für Partygänger.

dpa

Die besten Bier-Weltrekorde

Die besten Bier-Weltrekorde

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare