Blutige Raubmordserie in Moskau

Bande ermordet mindestens 14 Autofahrer

Moskau  - Nach einer blutigen Raubmordserie in Moskau hat die russische Polizei fünf Männer festgenommen. Sie sollen mindestens 14 Autofahrer getötet haben.

Die Bande habe ihre Opfer wahllos ausgesucht und sei mit großer Brutalität vorgegangen, sagte der Sprecher der Ermittlungsbehörde, Wladimir Markin, am Freitag in Moskau. Bei der Festnahme sei ein Komplize der Männer erschossen worden, weil er zur Waffe gegriffen habe.

Die meisten der Verdächtigen hätten gestanden. „Die Gruppe hat Angst und Schrecken verbreitet, nun können Moskaus Autofahrer aufatmen“, sagte Markin. Die Mitglieder der Bande sollen aus Ex-Sowjetrepubliken in Zentralasien stammen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare