Berlin Alexanderplatz

Mann stößt 60-Jährige ins U-Bahn-Gleis - sie überlebt

+
Am Berliner Alexanderplatz.

Berlin - Ein Mann hat in Berlin eine 60 Jahre alte Frau im U-Bahnhof Alexanderplatz ins Gleisbett gestoßen. Die Frau hat überlebt. 

Der mutmaßliche Täter wurde nach Angaben der Polizei vom Mittwoch am Tatort festgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen hatten sich die Frau und der 31-Jährige am späten Dienstagnachmittag bereits in der U-Bahn gestritten. Als sie an der Haltestelle Alexanderplatz ausgestiegen waren und auf eine andere Bahn warteten, griff der Mann demnach plötzlich die Frau an.

Sicherheitskräfte und Passanten konnten die Frau rechtzeitig wieder auf den Bahnsteig ziehen und in Sicherheit bringen. Worum es bei dem Streit ging, wird noch untersucht.

Am Alexanderplatz kommt es immer wieder zu heftigen Gewalttaten. In einem anderen Teil Berlins hatte Anfang dieses Jahres ein Mann eine junge Frau, die er nicht kannte, vor einen U-Bahn-Zug und somit in den Tod gestoßen.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Frankfurt - Wird die „Kinder-Überraschung“ von Kindern hergestellt? Der Konzern Ferrero muss sich dem Vorwurf der Kinderarbeit stellen. Es ist nicht …
Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare