PKW fährt einfach weiter

Angefahrener Fußgänger bleibt in Windschutzscheibe stecken

Berlin - Ein Betrunkener hat einen schweren Unfall verursacht: Er fuhr einen Fußgänger an, dieser blieb mit dem Kopf in der Windschutzscheibe stecken. Anstatt anzuhalten, fuhr der Autofahrer einfach weiter.

Ein Fußgänger ist in Berlin von einem Auto angefahren worden und mit dem Kopf in der Windschutzscheibe stecken geblieben. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der betrunkene Autofahrer mit dem Schwerverletzten auf der Motorhaube noch Hunderte Meter weiter. Erst ein entgegenkommender Autofahrer stoppte den Betrunkenen in der Nacht zu Dienstag und holte Hilfe. Der 63-jährige Fußgänger musste notoperiert werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft

Traunstein - Im Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling hat das Landgericht Traunstein am Montag nach sechs Verhandlungstagen das Urteil verkündet.
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft

Papst prangert Skandalpresse an - mit fragwürdigem Vergleich

Rom - Papst Franziskus hat mit deutlichen Worten die Skandalpresse angeprangert - und deren Berichterstattung mit einer menschlichen Perversion …
Papst prangert Skandalpresse an - mit fragwürdigem Vergleich

Kommentare