Obduktion ergibt

Berlin: Tot aufgefundenes Baby wurde wohl ermordet

+
Die Babybleiche war in einer Grünanlage am Eisstadion an der Fritz-Wildung-Straße in Wilmersdorf gefunden worden.

Berlin - Nach der Obduktion der in Berlin gefundenen Babyleiche gibt es Gewissheit: Das Baby lebte bei seiner Geburt. Weitere Details kommen ans Tageslicht.

Ein Baby, das ein Hundebesitzer beim Gassigehen am Donnerstag tot in einer Berliner Grünanlage fand, hat laut Obduktionsbericht bei seiner Geburt gelebt. Nach Informationen der Bild sei es "gewaltsam aus dem Leben gerissen worden". Der Säugling sei ein Junge, teilte eine Polizeisprecherin am Freitag weiter mit. Bisher gebe es zwei Hinweise zu dem Fall aus der Bevölkerung, denen man nachgehe. Die Ermittler einer Mordkommission nehmen an, dass der tote Junge bereits in der vergangenen Woche in dem Gebüsch nahe dem Wilmersdorfer Eisstadion abgelegt wurde.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare