Auch Hubschrauber im Einsatz

Party außer Kontrolle - 60 Polizisten rücken an

+
Der Gastgeber musste so manches Bier ausschenken (Symbolbild).

Berlin - Ein junger Mann lädt zur Feier seine Volljährigkeit via WhatsApp ein. Auf den Gäste-Ansturm ist er überhaupt nicht gefasst. Also ruft er die Polizei zu Hilfe.

Gut 60 Polizisten und ein Hubschrauber waren nötig, um einem 18-Jährigen in Berlin dabei zu helfen, seine mehr als 120 Partygäste loszuwerden. Der junge Mann hatte über den Messenger WhatsApp zu seiner Geburtstagsfeier eingeladen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Allerdings sei die Party am Freitagabend schnell außer Kontrolle geraten, sodass der Gastgeber die Polizei rief.

Die Beamten geleiteten etwa 120 Gäste aus dem Haus der Eltern des Geburtstagskindes. Auf einer nahen Kreuzung standen weitere 130 mehr oder weniger Bekannte des Gastgebers.

Mehr als 60 Polizisten sicherten schließlich mit Unterstützung aus der Luft die Abreise der Menschen, da sich auf dem Weg zu den umliegenden S-Bahnhöfen immer wieder größere Gruppen bildeten. Einige der Gäste leisteten Widerstand, vereinzelt kam es zu Sachbeschädigungen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare