Berliner Bäcker experimentiert

Was zum Teufel ist ein "Spluffin"?

+
Ein Spluffin ist eine Kreuzung von Splitterbrötchen und Muffin. Foto: Paul Zinken

Berlin - Aus New York kommt der Cronut, eine Mischung aus Croissant und Donut. Auch in Berlin geht in Backstuben der Trend zu Hybriden: Ein Berliner Bäckermeister schuf den Spluffin. 

Der "Spluffin" ist eine Kreuzung aus Splitterbrötchen und dem amerikanischen Muffin. Gefüllt wird das Gebäck mit süßen oder deftigen Zutaten. Es entstanden zehn neue Sorten. "Mit denen sind wir dann auf ausgesuchte Wochenmärkte gezogen", sagt der Berliner Bäckermeister Johannes Hüsing (28). Binnen kurzer Zeit habe sich das rumgesprochen.

"Egal, wo wir mit unseren jeweils 300 Spluffins hinkamen. Binnen zwei, drei Stunden waren alle verkauft." Mittlerweile hat der Berliner mit einem Kollegen einen kleinen Laden in Friedrichshain eröffnet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Frankfurt - Wird die „Kinder-Überraschung“ von Kindern hergestellt? Der Konzern Ferrero muss sich dem Vorwurf der Kinderarbeit stellen. Es ist nicht …
Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare