Betonklotz-Wurf auf dänischer Autobahn: Tote wird obduziert

+
Ein beschlagnahmter Betonklotz: Unbekannte Betonklotz-Werfer haben auf einer dänischen Autobahn eine Frau getötet. Foto: Polizei Fünen

Odense (dpa) - Die bei einem Betonklotz-Wurf auf einer dänischen Autobahn getötete Deutsche soll am Dienstag obduziert werden. So wollten die Ermittler die genaue Todesursache feststellen, erklärte die Polizei auf der Insel Fünen, wo sich das Unglück am Sonntag abgespielt hatte.

Die 33-jährige Frau war auf dem Rückweg aus einem Schweden-Urlaub ums Leben gekommen, als ein 30 Kilo schwerer Betonklotz das Auto ihrer Familie traf. Ihr 36 Jahre alter Mann wurde schwer verletzt, der fünfjährige Sohn des Paars aus Recklinghausen in Nordrhein-Westfalen bekam nur Schrammen ab.

Nach den Tätern fahndet die Polizei noch. Gegen die Unbekannten wird wegen vorsätzlicher Tötung ermittelt.

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Freiburg - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Freiburger Studentin ist ein 17-Jähriger festgenommen worden. Auf die Spur des Jugendlichen brachte die …
Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare