Bewaffneter "Obama" schlägt wieder zu

Wien - Mysteriöse Überfallserie: Die Behörden in Österreich suchen einen Bankräuber, der dem US-Präsidenten Barack Obama zum Verwechseln ähnlich sieht.

Tatsächlich trägt der Gangster bei seinen Überfällen eine Obama-Maske. Nach Polizeiangaben wird der Mann, der von den Medien “Obama-Räuber“ getauft wurde, wegen sechs Überfällen seit 2008 gesucht.

Erst am Donnerstag hatte der Mann wieder zugeschlagen, in der Ortschaft Handenburg nördlich von Salzburg nur zehn Kilometer von der Grenze zu Deutschland. Der bewaffnete Mann entkam mit seiner Beute in unbekannter Höhe. Ein Polizeisprecher sagte am Freitag, der Mann spreche mit einem einheimische Akzent.

dapd

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare