Abtransport nach Genua

Die Costa Concordia auf ihrer letzten Reise

1 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
2 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
3 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
4 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
5 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
6 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
7 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
8 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.

Genua - Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat nach viertägiger Fahrt seine letzte Reise von der italienischen Insel Giglio in den Hafen von Genua vollendet. Dort soll es abgewrackt werden.

Meistgesehene Fotostrecken

Diese Länder sind schon im Jahr 2017

Sydney/Berlin - Punkt 11.00 Uhr deutscher Zeit hat das neue Jahr begonnen - zumindest im Pazifik. In Sydney warteten Tausende in Sommer-Outfits auf …
Diese Länder sind schon im Jahr 2017

Ein Toter bei ausgeuferter Facebook-Party

San Luis Potosí - Eigentlich sollten nur Freunde, Verwandte und Nachbarn zu Rubís Geburtstag kommen. Doch die Einladung verbreitete sich rasant im …
Ein Toter bei ausgeuferter Facebook-Party

Berlin-Anschlag: Polen nimmt Abschied von Brummifahrer - Bilder

Banie - Minutenlanges Hupkonzert vor dem Friedhof von Banie: Trucker nehmen auf ihre Art Abschied von ihrem bei einem Terroranschlag in Berlin …
Berlin-Anschlag: Polen nimmt Abschied von Brummifahrer - Bilder

Kommentare