Blutbad aus Ärger übers Frühstücksei

Jackson - Aus Ärger über sein Frühstück hat ein Mann im US-Staat Kentucky seine Frau und vier weitere Menschen erschossen. Anschließend nahm sich der 47-jährige Stanley N. selbst das Leben.

Laut Zeugenaussagen geriet N. am Samstag außer sich, weil seine Frau seiner Meinung nach die Eier nicht richtig zubereitet hatte. Die 54-Jährige flüchtete sich zu Nachbarn, ihr Mann folgte ihr und tötete sie, ihre 28-jährige Tochter sowie zwei weitere Frauen und einen Mann im Alter zwischen 30 und 40 Jahren. Ein siebenjähriges Mädchen musste mitansehen, wie der Mann ihre Mutter erschoss. Die Kleine habe den Täter angefleht, sie nicht zu töten, sagte Sherri Anne Robinson, die Tante des Kindes. Daraufhin habe er sie gehen lassen. “Sie ist weggelaufen und hat es den Nachbarn erzählt, und die haben die Polizei gerufen“, sagte Robinson.

Die Bluttat ereignete sich in einer kleinen Mobilhaus-Siedlung außerhalb von Jackson, in einer ländlichen Gegend von Kentucky.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare