Blutige Tradition an Universitäten

Paris - In Frankreich ist erneut ein Fall eines gewaltsamen Rituals an einer Hochschule bekannt geworden. Welche graumsame Tat sich die Studenten dieses Mal haben einfallen lassen:

Kommilitonen eines neuen Studenten der Universität Paris-Dauphine haben diesem mit Glasscherben Buchstaben in den Rücken geritzt. Der Direktor der Universität hat umgehend das Disziplinargericht verständigt und selbst Zivilklage eingereicht.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

In Frankreich hat die “bizutage“, gewaltsame Rituale für neue Studierende, eine lange Tradition. Früher wurden Studierende zwischen zwei Matratzen geschnallt und so aus höheren Etagen ihrer Universität geworfen. Seitdem ein Student dabei das Leben verlor, sind die “bizutages“ generell verboten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare