Nach Bombenalarm am Hauptbahnhof

Bonn: Sprengstoffexperten untersuchen Tasche

Die Tasche, in der das zündfähige Material entdeckt wurde, wird nun von Sprengstoffexperten unter die Lupe genommen.

Bonn - Nach dem Fund einer mit „zündfähigen Material“ gefüllten Reisetasche am Hauptbahnhof Bonn testen Sprengstoffexperten, ob es zu einer Explosion hätte kommen können.

Mit Ergebnissen wird im Laufe des Dienstags gerechnet. Am Montag hatte die Tasche für einen Großeinsatz der Polizei geführt. Durch die Sperrung des Bahnhofes kam der gesamte Zugverkehr in Bonn zum Erliegen oder wurde umgeleitet. Tausende Bahnreisende waren betroffen. Erst am späten Abend lief der Zugverkehr wieder normal.

Die Polizei hatte mitgeteilt, dass Metallbehälter in der Tasche mit „zündfähigen Material“ gefüllt gewesen seien. Ein Zünder sei bislang nicht gefunden worden. Die Tasche wurde mit technischem Gerät geöffnet, allerdings nicht gesprengt.

Bombenalarm am Bonner Hauptbahnhof

Bombenalarm am Bonner Hauptbahnhof

Die Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes untersuchen nun die einzelnen Teile des durch die Entschärfung zerlegten verdächtigen Gegenstandes. Dazu gehören auch chemische Detailuntersuchungen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare