Deutsche Botschaft: Bewerbung löst Bombenalarm aus

+
Zwei Polizisten sperren das Gebiet um die deutsche Botschaft in Koppenhagen ab

Kopenhagen - Schnelle Entwarnung nach einem Bombenalarm in der deutschen Botschaft in Kopenhagen: Wie die dänische Polizei am Freitag mitteilte, war ein verdächtiges Päckchen harmlos.

Zuvor hatten Botschaftsangehörige die Polizei alarmiert. Das Päckchen wurde von Spezialisten mit Hilfe von Bombenhunden im Hof der Botschaft untersucht und erwies sich als ungefährlich.

Das Bundesaußenministerium in Berlin teilte mit, dass die Sendung mit einem dänischen Absender versehen war.

Es handelte sich um ein Bewerbungsschreiben und habe “verdächtig gepiepst“, teilte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin mit.

Die Botschaftsangehörigen konnten derweil weiter ihrer Arbeit nachgehen. Das Gebäude wurde nicht evakuiert.

ap/dapd

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare