Zugverkehr läuft wieder an

Entwarnung nach Bombendrohung am Bahnhof Rastatt

+
Blaulicht an einem Polizeiauto. Der Bahnhof Rastatt ist wegen einer Bombendrohung geräumt worden. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Rastatt (dpa) - Die Sperrung des Bahnhofs Rastatt wegen einer Bombendrohung ist aufgehoben worden. Ein Sprecher der zuständigen Bundespolizei Offenburg sagte, dass nichts Verdächtiges gefunden worden sei.

Auch die Züge dürfen auf der wichtigen ICE-Strecke demnach wieder fahren. Die telefonische Drohung war am Morgen eingegangen. Der Bahnhof wie auch das zugehörige Gebäude waren im Zuge eines Großeinsatzes der Polizei geräumt worden - der Zugverkehr wurde ab 9.15 Uhr unterbrochen. Die Hintergründe des Vorfalls waren weiter unklar.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft

Traunstein - Im Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling hat das Landgericht Traunstein am Montag nach sechs Verhandlungstagen das Urteil verkündet.
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft

Kommentare