Bombenterror im Irak fordert viele Opfer

Bagdad - Im Irak kam es wieder zu Bombenanschlägen. Eine Autobombe und ein weiterer Sprengsatz, die in kurzen Abständen gezündet wurden, forderte viele Menschenleben.

Bei Bombenanschlägen nördlich von Bagdad sind am Dienstag mindestens 35 Menschen getötet und 47 weitere verletzt worden. Aufständische hätten nahe des Gemeinderatgebäudes in der Stadt Tadschi eine Autobombe gezündet, teilten zwei Polizisten mit. Als sich Personen versammelt hätten, um den Opfern der ersten Explosion zu helfen, sei ein zweiter, am Straßenrand versteckter Sprengsatz detoniert. Tadschi ist eine größtenteils sunnitisch geprägte Stadt. Sie liegt etwa 20 Kilometer nördlich der irakischen Hauptstadt Bagdad.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Berlin - Vor etwas mehr als zehn Jahren machte Eisbär Knut Schlagzeilen. Jetzt hat der Berliner Zoo einen neuen Eisbären - er soll endlich einen …
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare