Bootsfahrer nach Gewitter im Bodensee verschollen

+
Ein 49-jähriger Bootsfahrer ist nach einem Gewitter im Bodensee verschollen (Archivbild).

Staad - Während eines Gewitters über dem Bodensee ist ein 49 Jahre alter Mann am Sonntagabend von seiner Motorjacht ins Wasser gestürzt und seither verschollen.

Großalarm am Bodensee: Ein 49-jähriger Schiffsführer ist bei Gewitter und hohem Wellengang am Bodensee über Bord gegangen und vermutlich ertrunken. Nach Angaben der Polizei Lindau vom Montag war ein entsprechender Notruf am Sonntagabend eingegangen und hatte internationalen Seenotalarm ausgelöst.

Das havarierte Boot konnte den Angaben zufolge kurz danach gefunden werden. Die Frau an Bord, die den Notruf geschickt hatte, stand unter Schock und musste betreut werden. Ihr Freund war beim Bergen einer aus dem Boot gewehten Sitzmatte auf Schweizer Seite des Sees ins Wasser gefallen und verschwunden. An der Suchaktion waren insgesamt 17 Boote aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit rund 50 Mann beteiligt. Die Suche nach dem Vermissten musste nachts ergebnislos abgebrochen werden. Sie wurde am Montag fortgesetzt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare