Brand in Merseburg: Noch mehrere Bewohner im Krankenhaus

+
Spuren des Feuers an dem Mehrfamilienhaus in Merseburg. Mehrere Menschen wurden bei dem Brand verletzt. Foto: Peter Endig

Merseburg (dpa) - Nach dem Brand an einem Wohnhaus in Merseburg werden noch mehrere Menschen im Krankenhaus behandelt. Darunter seien ein Vater und sein einjähriger Sohn, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Mann war mit dem Kind in Panik aus einem Fenster im zweiten Stock gesprungen.

Beide wurden schwer verletzt. Zudem waren drei Kinder mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung weiter vorsorglich in der Klinik, wie es hieß.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Hinweise auf mögliche Brandstifter gibt es noch nicht. Im Hofdurchgang zu den Wohnungen des Hauses hatten Unbekannte nach bisherigen Erkenntnissen in der Nacht zum Samstag Mülltonnen angezündet. Das Feuer versperrte den Bewohnern den Weg zur Straße. Elf Menschen wurden verletzt.

Die Polizei betonte, es deute derzeit nichts auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund hin. In dem Haus wohnten Menschen deutscher und vietnamesischer Herkunft.

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Freiburg - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Freiburger Studentin ist ein 17-Jähriger festgenommen worden. Auf die Spur des Jugendlichen brachte die …
Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare