Brand in Krankenhaus: 170 Patienten evakuiert

Helsinki - Insgesamt 170 Patienten sind am frühen Freitagmorgen wegen eines Brandes aus dem Universitätskrankenhaus der finnischen Stadt Turku evakuiert worden.

Wie der Rundfunksender YLE berichtete, mussten drei Mitarbeiter der Klinik wegen Rauchvergiftungen behandelt werden. Die Evakuierung der Kranken bei zum Teil heftiger Rauchentwicklung habe dreieinhalb Stunden gedauert, hieß es weiter.

Nach den Rundfunkangaben löste ein Kabelbrand das Feuer im Hauptgebäude des Krankenhauses aus, in dem unter anderem die Notaufnahme und die neurochirurgische Station untergebracht sind.

Die Kranken sollten zunächst in der Kinderstation sowie im Stadtkrankenhaus von Turku untergebracht werden. Die finnische Innenministerin Päivi Räsänen nannte den Brand “sehr beunruhigend“. Sie sagte YLE: “Ein Brand in einer Einrichtung mit Menschen, die selbst nicht gehen können, ist immer problematisch. Das hier war dicht an einer Katastrophe.“ Es werde eine genaue Untersuchung der Ursachen geben. Im dem betroffenen Krankenhaus war niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare