Brandanschlag auf Vereinsheim linker Jugendlicher

Limbach-Oberfrohna - Mutmaßlich rechte Täter haben in Sachsen einen Brandanschlag auf das Vereinsheim eines linksalternativen Jugendbündnisses verübt. Dabei brannte ein Raum völlig aus, verletzt wurde niemand.

Wie die Polizei mitteilte, drangen die Täter in Limbach-Oberfrohna (Landkreis Zwickau) in der Nacht zu Samstag durch ein Fenster im Erdgeschoss des Hauses ein und zündeten mehrere Gegenstände in einem der Räume an. Allerdings mussten wegen der starken Rauchentwicklung vier Personen aus einem benachbarten Haus evakuiert werden.

Die Polizei nahm noch in der Nacht 13 Tatverdächtige im Alter von 16 bis 38 Jahren fest. Vor der Brandstiftung war es in der Innenstadt bereits zu einer Schlägerei zwischen rechten und linken Jugendlichen gekommen. Ob es sich bei den Brandstiftern um Angehörige der rechten Szene handelt, wollte die Polizei vorerst nicht bestätigen. Zeugen und die Opferberatung in Chemnitz machten jedoch Rechtsextremisten für den Anschlag verantwortlich. Die Ermittlungen hat der Staatsschutz übernommen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare