Briefbomben an Europol und EuGH entdeckt

+
Die Europol Zentrale in Den Haag (Archivbild).

Athen - Die griechische Polizei hat am Dienstagabend zwei weitere Briefbomben im Athener Flughafen “Eleftherios Venizelos“ entdeckt.

Sie wurden mit zwei kontrollierten Explosionen unschädlich gemacht, berichtete das Staatsradio (NET) weiter. Die Briefbomben seien an das Europäische Polizeiamt (Europol) mit Sitz in Den Haag und an den Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg adressiert gewesen, hieß es.

Am Montag und Dienstag hatten Unbekannte mehrere Bomben an Botschaften - darunter auch der deutschen und der schweizerischen - in Athen geschickt. Im Bundeskanzleramt in Berlin wurde ein explosives Paket unschädlich gemacht. Es war an Kanzlerin Angela Merkel adressiert und kam aus Griechenland. Hinter den Taten sollen Mitglieder einer autonomen Gruppierung stehen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Berlin - Vor etwas mehr als zehn Jahren machte Eisbär Knut Schlagzeilen. Jetzt hat der Berliner Zoo einen neuen Eisbären - er soll endlich einen …
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare