Geldautomaten-Knacker kommen vor Gericht

+
Elf Automatenaufbrüche werden dem Trio zur Last gelegt.

Bayreuth - Bundesweit sollen sie Geldeinzahlautomaten von Banken geknackt haben - nun müssen sich drei Männer bald in Bayreuth vor Gericht verantworten.

Monatelang sei das Trio unterwegs gewesen, um an die Münzen in den Automaten zu kommen, teilte die Polizei am Montag mit. Insgesamt sollen die Männer bei ihren Diebestouren Kleingeld im Wert von etwa 18 000 Euro erbeutet und einen Sachschaden von mehr als 7000 Euro angerichtet haben. Mit der Aufbruchserie haben sie nach Erkenntnissen der Ermittler im März in Gera begonnen. Bei einem Aufbruchversuch in Plauen wurden sie zwar von der Polizei überrascht, konnten aber fliehen.

Im Mai setzten sie ihre Tour in Nordrhein-Westfalen fort. Im Juni schließlich konnte die Bande um den 29 Jahre alten mutmaßlichen Haupttäter in Bayreuth auf frischer Tat ertappt werden. Seitdem sitzt das Trio in Untersuchungshaft. Elf Automatenaufbrüche werden den Männern vorgeworfen. Der Prozess vor dem Landgericht Bayreuth beginnt voraussichtlich im März.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare