Flammen-Inferno in Australien

Buschbrände fordern erstes Todesopfer

+
Buschbrände in Australien

Sydney - Für die Jahreszeit ungewöhnlich hohe Temperaturen und heftiger Wind haben in Australien Hunderte Brandherde entfacht. Jetzt starb ein Mensch beim Kampf gegen die Flammen.

Die Buschbrände in Australien haben ein erstes Menschenleben gefordert. Ein 63-jähriger Mann starb in Lake Munmorah gut 100 Kilometer nördlich von Sydney an einem Herzanfall, während er versuchte sein Haus vor dem Flammen zu schützen, berichtete die Feuerwehr am Freitag. Sie fürchtet, dass 70 Kilometer westlich von Sydney in den Blue Mountains mehr als 100 Häuser abgebrannt sein könnten.

Bilder von den Buschbränden in Australien

Bilder von den Buschbränden in Australien

„Die Feuer brennen aggressiv und breiten sich extrem rasant aus“, sagte der Chef der ländlichen Feuerwehr, Shane Fitzsimmons. Es seien womöglich die folgenschwersten Bränden in der Geschichte des Bundesstaates New South Wales. 86.000 Hektar wurden bereits versengt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare