Massive Überflutungen

Cameron sagt Sturm-Opfern Unterstützung zu

Sturm GB
1 von 1
„Wir tun alles, was wir können“, hat Premierminister Cameron bezüglich Hilfen für die englischen Flutopfer im Fernsehen gesagt.

London - Englands Premierminister David Cameron hat von den massiven Überflutungen betroffenen Menschen Solidarität zugesichert. Zehntausende Haushalte sind auch am Freitag noch ohne Strom.

Angesichts der schweren Winterstürme mit massiven Überflutungen in Großbritannien hat Premierminister David Cameron den betroffenen Menschen die Solidarität der Regierung zugesichert. „Wir tun alles, was wir können“, sagte Cameron am Freitag privaten Fernsehsendern.

Mindestens 5000 Häuser überflutet

Die Meteorologen sagten für Freitag erneut heftige Winde voraus, die im Tagesverlauf zu Orkanstärke anschwellen können. In den nördlichen Regionen Schottland und Nordirland können aus den schweren Regenfällen Schneestürme werden.

Am Freitag waren in Südengland, Wales und Irland noch zehntausende Haushalte ohne Strom. Mindestens 5000 Häuser sind überflutet.

dpa

Meistgesehene Fotostrecken

Diese Länder sind schon im Jahr 2017

Sydney/Berlin - Punkt 11.00 Uhr deutscher Zeit hat das neue Jahr begonnen - zumindest im Pazifik. In Sydney warteten Tausende in Sommer-Outfits auf …
Diese Länder sind schon im Jahr 2017

Ein Toter bei ausgeuferter Facebook-Party

San Luis Potosí - Eigentlich sollten nur Freunde, Verwandte und Nachbarn zu Rubís Geburtstag kommen. Doch die Einladung verbreitete sich rasant im …
Ein Toter bei ausgeuferter Facebook-Party

Berlin-Anschlag: Polen nimmt Abschied von Brummifahrer - Bilder

Banie - Minutenlanges Hupkonzert vor dem Friedhof von Banie: Trucker nehmen auf ihre Art Abschied von ihrem bei einem Terroranschlag in Berlin …
Berlin-Anschlag: Polen nimmt Abschied von Brummifahrer - Bilder

Kommentare