Hirschrufer-Wettstreit: Ausgerechnet Jäger röhrt am besten

Dortmund - Sie pusten in Riesenschneckenhäuser, Glaszylinder und Plastikröhren und meistens klingt es echt: Deutschlands beste Hirschrufer röhren in Dortmund um die Wette. Gewonnen hat ausgerechnet ein Jäger.

Ein 48-jähriger Jäger aus dem niedersächsischen Hannoversch Münden ist Deutschlands bester Hirschrufer. Der gelernte Schlosser Andreas Töpfer setzte sich am Freitag bei den 13. deutschen Meisterschaften in Dortmund gegen acht Konkurrenten durch. Der kuriose Wettbewerb wird alljährlich von einem Fachverlag im Rahmen der Jagdmesse “Jagd & Hund“ ausgerichtet.

Die Teilnehmer mussten drei Rufarten aus der Hirschbrunft möglichst originalgetreu nachahmen. Die Töne erzeugten sie etwa mit Hilfe von Riesenschneckenhäusern oder Ochsenhörnern. Eine dreiköpfige Jury bestimmt die Qualität der Nachahmung. Jäger locken mit den imitierten Rufen Hirsche aus der Deckung, um sie besser beurteilen zu können - für einen möglichen Abschuss.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare