Dauerregen in Dänemark

+
Nach heftigen Regenfällen steht eine U-Bahnstation in Dänemark unter Wasser. Foto: Mathias Oegendal

Kopenhagen (dpa) - Es hat nicht aufgehört zu schütten: Dauerregen seit dem zweiten Weihnachtstag hat in Dänemark zahlreiche Straßen überflutet und Wohnungen unter Wasser gesetzt.

Eine Autobahn bei Taulov in Jütland war wegen Schlamm und Wassermassen am Sonntag gesperrt. Am Nachmittag stellte die dänische Bahn den Zugverkehr zwischen Jelling und Vejle in Jütland nach einem Erdrutsch ein.

Südlich von Kopenhagen wurden etwa 20 Wohnungen evakuiert, wie die Polizei berichtete. Das Wasser drang sogar in Erdgeschosswohnungen. Mancherorts traten Flüsse über die Ufer. Auch im südschwedischen Schonen gab es Überschwemmungen. Etwas weiter nördlich führten Schneefälle zu glatten Straßen und Unfällen.

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare