Details der Paketbomben aus dem Jemen bekannt

+
Details der Paketbomben aus dem jemen veröffentlicht.

Paris - Im Kampf gegen den Terrorismus will Interpol nun technische Details der beiden abgefangenen Paketbomben aus dem Jemen veröffentlichen.

Damit die Behörden in den Mitgliedsstaaten gefährliche Sprengsätze in Zukunft leichter erkennen können, verschickte Interpol am Samstag detaillierte Beschreibungen der Computerdrucker, deren Tonerkartuschen den Sprengstoff PETN enthielten.

Lesen Sie auch:

Al-Kaida bekennt sich zu vereitelten Luftpost-Anschlägen

Die Warnung soll auch öffentlich gemacht werden, damit die Wachsamkeit in der Bevölkerung steige. Eine Al-Kaida-Gruppe aus dem Jemen hat die Verantwortung für die vereitelten Paketbombenanschläge übernommen. Die beiden Sprengsätze waren vergangene Woche von den Behörden in Dubai und Großbritannien entdeckt worden.

dapd

Meistgelesene Artikel

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Baltimore - Drei Kinder und ihre Mutter befreien sich aus ihrem brennenden Haus in Baltimore. Sechs weitere Geschwister sterben in den Flammen. Die …
Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Kommentare