Deutsche Segler aus Seenot im Atlantik gerettet

Bremen - Zwei deutsche Segler mussten aus dem Atlantik gerettet werden, da sie durch Mastbruch und Wassereinbruch in Gefahr geraten waren.

Mit Unterstützung der Seenotleitung Bremen sind zwei deutsche Segler aus Seenot im Atlantik gerettet worden. Die Berliner seien nach Mastbruch und Wassereinbruch rund 950 Kilometer westlich der Kapverdischen Inseln mit ihrer Jacht “Kalythea“ in Gefahr geraten, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Donnerstag mit. Der 75 Jahre alte Skipper und seine 69-jährige Mitseglerin waren mit dem gut elf Meter langen Boot auf dem Weg von Brasilien nach La Gomera (Kanaren). Am Mittwochnachmittag konnte die Besatzung des nach Brasilien fahrenden Frachters “Spar Gemini“ die Segler aufnehmen, bevor die Jacht sank.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare