Deutsche Touristin in Portugal ertrunken

Lissabon - Eine 36 Jahre alte Touristin aus Deutschland ist im Südwesten Portugals ertrunken. Unweit der Unglücksstelle ist außerdem eine zweite Leiche gefunden worden.

Wie die Nachrichtenagentur Lusa unter Berufung auf portugiesische Behörden berichtete, stürzte die Frau am Dienstag aus noch unbekannten Gründen an der Felsküste von Sagres in der Algarve ins Meer. Der Mann des Opfers habe die Rettungsdienste gegen 11.00 Ortszeit (12.00 MEZ) zwar sofort alarmiert, die Frau sei aber nahe des Ingrina-Strandes leblos geborgen worden, erklärte der Chef der regionalen Küstenwache, Cruz Martins. Der genaue Herkunftsort des Opfers blieb zunächst unbekannt.

Wie die Behörden in Portugal berichteten, wurde am Dienstag vor der Algarve-Küste unweit der ersten Unglücksstelle zwischen den Felsen im Wasser eine weitere Leiche gesichtet. Diese habe man allerdings aufgrund des starken Wellenganges bis zum Nachmittag noch nicht bergen können. Die beiden Unglücksfälle hätten nichts miteinander zu tun, hieß es.

Vor knapp zwei Monaten waren an der Algarve zwei 70 und 79 Jahre alte Urlauberinnen aus Deutschland beim Kentern eines Touristenbootes vor den Augen ihrer Ehemänner ums Leben gekommen. Die restlichen acht Passagiere, allesamt ältere deutsche Touristen, konnten damals schwimmend das Ufer erreichen oder wurden gerettet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare