Crash mit Auto - Fahrer stirbt

Niederlande: Bus mit deutschen Kindern verunglückt

+
Den Kindern im Bus ist zum Glück nichts passiert.

Leeuwarden - Ein Reisebus mit etwa 60 Schulkindern aus Nordrhein-Westfalen ist am Samstag im Norden der Niederlande mit einem Auto zusammengestoßen.

Die Kinder kamen laut Polizeiangaben mit dem Schrecken davon. In dem Auto, das in Brand geriet, starb ein Mann. Eine Frau konnte von Rettungskräften aus dem Wagen geborgen werden, sie erlitt schwere Verletzungen.

Die Kinder im Alter von etwa 14 Jahren seien auf dem Heimweg von einem zweiwöchigen Ferienaufenthalt in Norden der Niederlande gewesen, sagte ein Mitarbeiter des Busunternehmens Brautlacht Busreisen aus Detmold der Deutschen Presse-Agentur. Zu Einzelheiten des Unfallhergangs habe er keine Informationen.

Die Kinder wurden nach Angaben der niederländischen Nachrichtenagentur ANP am Unfallort von Helfern betreut. Sie hätten die Reise später in einem anderen Bus fortsetzen können.

Der Fahrer des Unglücksbusses wurde vorläufig festgenommen und von Ermittlern befragt. Ob die Polizei Vorwürfe gegen ihn erhebt, blieb zunächst unklar. Das Unglück passierte bei der Ortschaft Stiens knapp zehn Kilometer nördlich der friesischen Provinzhauptstadt Leeuwarden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare