Deutscher in Österreich verunglückt

Bergwanderer stürzt 200 Meter in den Tod

+
Ein Deutscher ist in den Österreichischen Alpen abgestürzt. (Symbolbild)

Bregenz - Ein deutscher Bergwanderer ist am Samstag in Österreich ums Leben gekommen. Der Mann stammt aus der Nähe von Schwäbisch Gmünd.

Beim Abstieg vom Gipfel des Glatthorns in Vorarlberg geriet der 55-Jährige aus Welzheim bei Schwäbisch-Gmünd an einer steilen Stelle ins Stolpern, rutschte über grasdurchsetztes Gelände und stürzte schließlich über eine 200 Meter hohe Felswand in den Tod, wie die Polizei berichtete. Der 55-jährige war mit einer achtköpfigen Gruppe von Freunden und Bekannten unterwegs.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Frankfurt - Wird die „Kinder-Überraschung“ von Kindern hergestellt? Der Konzern Ferrero muss sich dem Vorwurf der Kinderarbeit stellen. Es ist nicht …
Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare