In der Schweiz

Gleitschirm-Abstürze: Deutscher und Japaner tot

St.Gallen - Ein Gleitschirmflieger aus Hessen ist bei einem Absturz in einen See in der Schweiz tödlich verunglückt. Ebenfalls in den Schweizer Alpen starb ein japanischer Paraglider.

Der 33-Jährige Urlauber startete mit einer Gruppe anderer Piloten von einer Bergkette im Kanton St.Gallen zu einem Flug über den Walensee, berichtete die örtliche Polizei. Vermutlich aufgrund eines Manövrierfehlers sei sein Schirm eingeklappt, der Mann stürzte aus mehreren hundert Metern Höhe auf das Wasser. Der Pilot, der aus der Nähe von Frankfurt stammte, konnte schnell geborgen werden, doch er starb noch am Unfallort an seinen schweren Verletzungen.

Japanischer Paraglider tödlich verunglückt

In den Schweizer Alpen ist ein japanischer Paraglider tödlich verunglückt. Der 64-Jährige sei am Samstagnachmittag aus noch unbekannten Gründen bei Grindelwald abgestürzt, teilte die Polizei des Kantons Bern am Sonntag mit. Er sei am Fuß einer Felswand gefunden worden, doch hätten Rettungskräfte nur noch seinen Tod feststellen können. Eine Untersuchung zu den Umständen des Unglücks sei eingeleitet worden.

dpa/afp

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare