Drama im Winterurlaub

Deutscher Skifahrer in Tirol in den Tod gestürzt

Innsbruck - Ein 77-jähriger Skifahrer aus Saarbrücken ist in den Zillertaler Alpen 60 Meter tief in den Tod gestürzt. Der Mann sei am Hintertuxer Gletscher in einer Kurven von der Piste abgekommen und in ein felsiges Gelände gerutscht.

Das teilte die österreichische Polizei am Sonntag mit. In dem Skigebiet im Tiroler Teil des Zillertals erschwerte zum Zeitpunkt des Unglücks am Samstag Nebel die Sicht. Ein nachfolgender Skifahrer setzte einen Notruf ab. Die Pistenrettung konnte den Verunglückten zwar bergen, trotz Reanimationsversuchen starb er jedoch noch am Unfallort.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare