Deutscher stürzt auf dem Großglockner in den Tod

Wien/Dresden - Vor den Augen seiner Frau ist ein Deutscher auf dem Großglockner 100 Meter tief in den Tod gestürzt.

Der 67-Jährige stamme aus dem sächsischen Hohenstein-Ernstthal, teilte die Polizei am Samstag in Wien mit. Das Unglück passierte am Freitag, als das Paar auf den 3 798 Meter hohen Großglockner im Grenzgebiet zwischen Tirol und Kärnten aufstieg. Als sie nur etwa 100 Höhenmeter vom Gipfel entfernt waren, wollte sich der Mann laut Polizei Steigeisen an die Schuhe schnallen. Er übersah dabei eine mit Erde bedeckte Eisplatte, rutschte aus und stürzte in die Tiefe. Er starb noch an der Unfallstelle.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare