Deutscher Touristenbus: Frontalkollision mit Pkw

Tel Aviv - Bei einem Frontalzusammenstoß eines Reisebus mit deutschen Touristen und einem Pkw sind vier Palästinenser getötet worden. Außerdem verletzten sich mehrere deutsche Passagiere leicht.

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Reisebus mit deutschen Touristen und einem Personenwagen sind am Toten Meer in Israel vier Palästinenser getötet worden. Mehrere Deutsche hätten leichte Verletzungen erlitten, sagte Polizeisprecher Mickey Rosenfeld am Freitag in Jerusalem.

Der Bus war in der Nähe des Kibbuz Kalia am nördlichen Ufer des Toten Meeres unterwegs, als ein Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit auf der Gegenspur entgegenkam. Der palästinensische Fahrer verlor laut Polizeisprecher aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Er sei in die vordere linke Hälfte des Busses gerast. Keiner der vier Palästinenser sei angeschnallt gewesen. Die Polizei hat nach israelischen Medienberichten in dem Fahrzeug der Palästinenser eine leere Flasche Wodka sichergestellt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare