Von Westen her kommen Wolken und Regen

+
Farben des Winters: Grau hebt sich er Himmel von dem braun gefärbten Feld an. Foto: Julian Stratenschulte

Offenbach (dpa) - Heute zeigt sich anfangs vor allem im Osten und Südosten noch einige Zeit die Sonne. Von Westen breiten sich dichte Bewölkung und Regen bis in die mittleren Landesteile aus.

In der zweiten Tageshälfte lassen die Niederschläge abgesehen vom Südwesten meist nach und die Wolken lockern im Westen örtlich auf, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Östlich einer Linie Mecklenburg-Oberbayern bleibt es bis zum Abend meist trocken.

Die Temperatur steigt auf 8 bis 14 Grad, am Alpenrand sind bei Föhn bis 16 Grad möglich.

Der Wind dreht im Tagesverlauf von Süd auf Südwest und weht teils frisch mit starken bis steifen, an der Nordsee und im Bergland stürmischen Böen, auf den Berggipfeln auch mit Sturmböen. Am Alpenrand herrscht zunächst Föhnsturm mit Orkanböen auf den Gipfeln. Im Laufe des Nachmittags bricht der Föhn von Westen her zusammen.

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare