In Kapstadt

Diebe brechen in Desmond Tutus Haus ein

+
Desmond Tutu wurde Opfer von Einbrechern.

Kapstadt - Der südafrikanische Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu und seine Frau sind im Schlaf von Einbrechern überrascht worden.

Die Täter seien in der Nacht zum Mittwoch in das Haus des 81-jährigen ehemaligen Erzbischofs in Kapstadt eingestiegen und hätten sich mit einer Reihe kleinerer Haushaltsgegenstände aus dem Staub gemacht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Tutu und seiner Frau wurde demnach kein Haar gekrümmt. Von den Tätern fehlte zunächst jede Spur.

Einbrüche sind in Südafrika an der Tagesordnung, nicht selten enden sie blutig. Wohlhabende Südafrikaner leben deshalb in Reichenghettos mit hohen Mauern, elektrischen Zäunen und Alarmknöpfen, die sofort den schwerbewaffneten privaten Sicherheitsdienst auf den Plan rufen.

AFP

Meistgelesene Artikel

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Baltimore - Drei Kinder und ihre Mutter befreien sich aus ihrem brennenden Haus in Baltimore. Sechs weitere Geschwister sterben in den Flammen. Die …
Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Kommentare