Diesellok stürzt sieben Meter in die Tiefe

Hamburg - In Hamburg ist in der Nacht zu Donnerstag eine Diesellok entgleist und rund sieben Meter in die Tiefe gestürzt. Zwei Männer retteten sich mit einem Sprung aus dem Zug.

Wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte, hatte der Zug der Privatbahn TWE beim Rangieren auf einem Nebengleis in der Nähe des S-Bahnhofes Mittlerer Landweg einen Prellbock gerammt. Daraufhin war die Lok entgleist, den Bahndamm hinuntergerutscht und erst sieben Meter tiefer auf der Straße wieder zum Stehen gekommen. Menschen wurden nicht verletzt. Zwei 28 und 49 Jahre alte Männer retteten sich rechtzeitig mit einem Sprung aus der Lok. Nach Angaben der Bundespolizei entgleisten neben der Lok zwei von insgesamt acht leeren Güterwagen.

Bilder: Lokomotive entgleist und stürzt Damm hinab

Lokomotive entgleist und stürzt Damm hinab

Die Räumungsarbeiten sind für den Vormittag geplant. Die Feuerwehr war zwischenzeitlich damit beschäftigt, Diesel aus der Lok zu pumpen. Der S-Bahnverkehr war nach Feuerwehrangaben nicht beeinträchtigt. Die genauen Ursachen für den Unfall standen zunächst nicht fest.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare